Murray Rothbard – Für eine neue Freiheit 1

eingetragen in: Publikationen | 0

Murray Rothbard
Für eine neue Freiheit

Kritik der politischen Gewalt

Übersetzt von Sascha Tamm
Herausgegeben von Stefan Blankertz

Band 1: Staat und Krieg (edititon g. 102)
220 S., [D] € 15,80

ISBN: 978-3-7386-4707-5

Mit diesem Buch von 1973 wurde die anarchistische Theorie erwachsen. Verwurzelt in der Tradition der USA, zugleich Kind anti­autoritären Aufbruchs, liegt ihm die Idee zugrunde, die moralische Ablehnung von Krieg mit ökonomischer Kritik an Eingriffen in die Freiwilligkeit zusammenzuschweißen zur Konzeption des neuen Libertarismus.

»Lassen Sie uns überlegen, was die staatliche Verwaltung von allen anderen Organisationen in der Gesellschaft unterscheidet. … Zuerst erhält jede andere Gruppe ihr Einkommen durch freiwillige Zahlungen … Nur der Staat erlangt sein Einkommen durch Zwang und Gewalt. … Ein zweiter Unterschied ist, dass, von Kriminellen abgesehen, nur der Staat seine Mittel dazu nutzen kann, gegen seine eigenen oder irgendwelche andere Menschen Gewalt anzuwenden.« Murray N. Rothbard

Band 1 fragt nach der Legitimität politischer Gewalt.