Wo kommst du her?

von Stefan Blankertz

Rassismus ist zum Knüppel aus dem Sack geworden. Hier setze ich mich mit den Thesen von Alice Hasters auseinander und skizziere zugleich eine libertäre Rassismustheorie.

Gegen die Demo-Kratik

von Stefan Blankertz

Die bemerkenswerten Vorgänge rund um die Präsidentschaftswahl in den USA 2020 verleihen der libertären Kritik an der Demokratie als Herrschaftsform (Kratie) erneut höchste Aktualität.

Stefan Blankertz: Einladung zur Freiheit

Gibt es einen legitimen Staat? Vertritt die Staatsgewalt die Interessen der Allgemeinheit? (Und was wäre „die Allgemeinheit“?) Von der Uranarchie ausgehend wird der blutige Weg der Staatsgewalt durch die Geschichte nachgezeichnet bis zur Möglichkeit, die Freiheit wiederzugewinnen.

(edititon g. 118)

Die Zukunft einer Illusion

von Stefan Blankertz

Freiheit ist kein Luxusgut, das im Angesicht von Gefahr aufzugeben wäre. Gerade im Angesicht von Gefahr ist Freiheit not-wendig. 11 Thesen zu Corona-Pandemie und Wissenschaftsgläubigkeit.

Die Crux der Verschwörungstheorien

von Stefan Blankertz

Warum mit Verschwörungstheorien sich befassen? Sie sind Ideologie. Die politisch-wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Welt führen sie auf die böse Absicht einer Gruppe von Verschwörern zurück. Hiermit wird verschleiert, dass die Schwierigkeiten unerwünscht, aber mit Notwendigkeit aus einem System folgen, welches durch Gewalt, Monopol, Zentralismus und Zwang beste Absichten in die schlechtesten Ergebnisse verwandelt. Verschwörungstheorien stellen Verschwörungen dar zugunsten der Herrschenden.

Widerstand: Bedingung des Friedens

Stefan Blankertz

Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin. Naiv? In ethnologischer und systemtheoretischer Hinsicht ist es das einzige Mittel gegen die Staatsgewalt nach innen und nach außen.

Staatswohnung versus Wohnungsmarkt

von Stefan Blankertz

Mietpreisbremse oder doch lieber gleich ganz enteignen? Die Regulierungsfantasien schießen angesichts hoher Mieten wieder ins Kraut. Eine Klarstellung: Man muss kein Anarchokapitalist sein, kein Libertärer, nicht einmal ein Liberaler, um zu erkennen, dass die Maßnahmen der Staatsgewalt zum Gegenteil dessen führen, von dem gesagt wird, dass es das Ziel der Maßnahmen darstelle. Oder stehen hinter den Forderungen ganz andere Interessen?

Abtreibung ist Privatsache

Stefan Blankertz

Wenn mal gerade die Flüchtlingskrise nicht mehr die Debatte beherrscht, wird Abtreibung wieder zum Gassenhauer. Warum Abtreibung Privatsache werden, aber auch bleiben muss. Keine öffentliche Finanzierung, aber auch allgemeinverbindliches Verbot.

1 2 3